iran

Iran

Iran

Südiran

12tägige Natur- und Kulturrundreise

Mit seiner traditionellen Architektur und seinen nach alten Traditionen lebenden Einwohnern hat sich Südiran seine Ursprünglichkeit erhalten. Die Frauen sind hier anders gekleidet als im übrigen Iran, sie tragen teilweise bunte Gewänder über den Hosen und eine traditionelle Gesichtsmaske. Eine ungewöhnliche Reise durch weitgehend unbekannte Gebiete nach Süd-Osten und am Persischen Golf. Auf diese 12-tägige Rundreise werden wir eine ganz andere Seite des Iran kennen lernen. Abseits der üblichen Touristenpfade bringt uns diese Reise den unbekannten Gegenden des Iran zu einer touristisch kaum erschlossene Region, näher.

Iran   Iran

Termine & Preise:
22.12.2018-02.01.2019  EUR 2495
19.01.2019-30.01.2019  EUR 2445
09.02.2019-20.02.2019  EUR 2445
09.03.2019-20.03.2019  EUR 2445
06.04.2019-17.04.2019  EUR 2495
12.10.2019-23.10.2019  EUR 2495
09.11.2019-20.11.2019  EUR 2495
21.12.2019-01.01.2020  EUR 2495

EZ-Zuschlag:  EUR 295
Rail&Fly:  EUR 80

Privatreise: Sie können diese Reise auch zu Ihrem Wunschtermin individuell (ab 2 Personen) buchen. Preis auf Anfrage.

Wichtig: bei allen Iran-Reisen ist spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn Buchungsschluss.

Teilnehmer:
min. 6, max. 14 Teilnehmer (Gruppenreise)
Die Mindestteilnehmerzahl bei dieser Reise beträgt 6 Personen. Sie muss bis 21 Tage vor Reisebeginn erreicht sein, eine Absage ist bis dahin möglich.

Leistungen:
Linienflug mit in der Economy-Class mit Iran Air von Frankfurt nach Teheran und zurück; Linienflug mit in der Economy-Class von Teheran nach Kerman; Linienflug mit in der Economy-Class von Kish nach Teheran; Visarefernznummer; Transfers, Ausflüge und Rundreise in modernen, klimatisierten Fahrzeugen; 11 Übernachtungen, Hotels entspr. Standard (Landeskategorie) lt. Tourverlauf oder gleichwertig; Übernachtungen im DZ mit Bad oder Dusche und WC; Halbpension (11 x Frühstück, 10 x Abendessen); Eintrittgelder lt. Programm; Reiseleitung vom Ankunft bis zum Abflug durch unseren deutschsprachigen Reiseleiter

nicht enthalten:
Rail & Fly 2. Klasse (EUR 80); Gebühr für die Visareferenznummer (EUR 10, zahlbar an uns); Visagebühren für Iran (ca. EUR 50, zahlbar an das Konsulat); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder (ca. 50 Euro); Persönliches

Mobilitätshinweis:
Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise grundsätzlich für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an, evtl. können wir eine Lösung finden.

Tourverlauf:

1. Tag
Anreise nach Teheran
Sie fliegen von Frankfurt mit Iran Air nach Teheran. Ihr Reiseleiter empfängt Sie am Flughafen und organisiert den Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag
Wüstenoase Kerman
Am Vormittag verlassen wir die Hauptstadt Irans und fliegen in die Provinzhauptstadt Kerman. In Kerman angekommen steht uns ein Halbtägige Stadtbesichtigung mit dem Besuch des Basars mit seinen schönen Schmuckläden sowie Ganj Ali Khan Komplex bevor. Eine Übernachtung in Kerman.

3. Tag
Fahrt über Rayen nach Bam
Auf der Fahrt nach Bam besichtigen wir zunächst die Zitadelle von Rayen, die während der Zeit der Sassaniden (3.-7.Jh. n. Chr.) erbaut wirde und in einem Seitental, das am Fuße des Kuh-eHazar (4.465 m) in einer beeindruckenden Landschaft liegt. Anschließend fahren wir weiter nach Bam wo wir einst der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Irans die Altstadt und die Zitadelle von Bam (UNESCO-Welterbe), die von Achämenidenherrscher Artaxerxes I (465-424 v. Chr.) gegründet wurde. Zwei Übernachtungen in Bam.

4. Tag
Ausflug in die Wüste Lut
Am heutigen Tag steht ein Ausflug in die Wüste Lut auf dem Programm. Wir fahren etwa 100 km östlich von Bam nahe der Grenze zu Provinz Baluchestan zu der Region Assadabad mit zahlreiche Oasen mit Dattelpalmhainen und Sterndünen. Wir unternehmen einen Spaziergang in den Dünenlandschaft und durch die Dattelpalmhainen und anschließend besichtigen wir einen schönen Dorf, wo unter die Palmen einen schönen Picknick für Sie vorbreitet worden ist.

Iran   Iran

5. Tag
Bam – Jiroft-Minab
Nach dem Frühstück fahren wir zunächst nach Jiroft, die Stadt in der die Überreste einer jahrtausende alten Stadt bzw. eines Königreiches in der Nähe von Dschiroft entdeckt wurde. Wir besichtigen auf einem Ausgrabungsgelände, das nur einen Kilometer vom heutigen Zentrum entfernt liegt, die Überreste der alte Stadt Jiroft, die von Experten als Jiroft-Kultur bezeichnet wird. Weiter geht es über die Gebirgsketten von Bariz und durch die reizvollen Hochgebirgslandschaften nach Minab. Übernachtung in Minab.

6. Tag
Minab – Insel Hormuz – Bandar-e Abbas
Eine der buntesten Sehenswürdigkeiten des Iran und zweifelsohne ein Höhepunkt Ihrer Reise ist der Besuch der Kleinstadt Minab, welche für ihre Dattelpalmen bekannt ist. Hier findet einer der malerischsten Märkte des Landes statt, wo Sie eine gute Chance haben die maskierten Minab-Frauen zu sehen, die die traditionelle Borkeh-Maske tragen, die lediglich die Augen freilässt. Anschließend Fahren wir nach Bandar-e Abbas von wo aus wir mit der Personenfähre einen Ausflug zur Insel Hormuz unternehmen, die zum größten Teil aus einem an der Oberfläche angeschnittenen Salzdiapir besteht. Die bewohnte Insel besteht, bis auf schmale Randbereiche aus jungem Schwemmland, älteren, durch das Salz mit hoch geschleppten Gesteinen und tertiären Kalksandsteinen, zum größten Teil aus Salz und den typischen Randzonen eines Salzdiapirs.

Iran   Iran

7. Tag
Insel Qeshm
Am frühen Morgen Fahrt mit modernen Fähre zur größten Insel im Persischen Golf: Qeshm. Auf der Insel Qeshm besichtigen wir zunächst den Sternental (Darreh Setareha), das mit seiner schroffen Erosionslandschaft Teil des Qeshm-Geoparks ist und unternehmen wir dort eine kleine Wanderung. An der Südküste der Insel unternehmen wir anschließend eine kleine Bootsfahrt zu klein Insel Hengam, wo wir mit etwas Glück, von Delphinen begleitet werden. Anschließend fahren wir vorbei an abwechslungsreichen Landschaften zum Ort Tabl. Dort befindet sich die Anlegestelle für Motorboote, mit denen wir das Hara-Mangrovengebiet, das den Lebensraum für viele Vogelarten bildet, erkunden. Dieses wichtige ökologische System dient als Biosphärenreservat und steht als solches unter Naturschutz. Der Kleinstadt Laft-e Kohneh im Norden mit ihren charakteristischen Windtürmen statten wir auf der Rückfahrt einen Besuch ab. Am Spätennachmittag fahren wir zurück nach Bandar-e Abbas.

8. Tag
Entlang des persischen Golfes nach Bandar-e Lengeh
Bevor wir die größte Hafenstadt des Landes verlassen, besichtigen wir den Brühmten Fischmarkt der Stadt. Von Bandar Abbas führt unser Weg über die schmale Küstenebene nach Westen. Nach mehreren Salzdiapiren und Salzgletschern erreichen wir Bandar-e Lengeh, wo wir in einem Hotel direkt am Strand übernachten werden. Nach eine kurze Ruhepause werden wir die Gelegenheit für einen Besuch einer Schiffswerft, in der die traditionellen Holzboote (Dau) des Persischen Golfs und Indischen Ozeans hergestellt werden, haben Europäische Touristen verlaufen sich hierhin, sowie in den gesamten Süden Irans, nur äußerst selten, was aber auch den Charme, oder gerade den ganz besonderen Reiz, dieser Reise mit ausmacht.

Iran   Iran

9. Tag
Bandar Lengeh – Insel Kish
Fahrt entlang der Küste nach Bandar-e Charak. Von dort fahren wir mit modernen Fähre nach Insel Kish. Nach einer etwa 1,5-stündigen Schifffahrt erreichen wir die wohl bekannteste Insel des Persischen Golfs. Auf Kish erwartet uns nach der Überfahrt eine etwas andere Welt: die Freihandelszone hat sich in den vergangenen Jahren zum Erholungsparadies entwickelt, v.a. für die iranische Stadtbevölkerung. Nach der Ankunft auf der Insel und Transport zum Hotel machen wir einen kurzen Rundfahrt durch die Insel Kish und verschaffen wir uns dabei einen ersten Überblick und erleben wir am Spätennachmittag den schönen Sonnenuntergang auf der Insel. Zwei Übernachtung auf der Insel Kish.

10 Tag
Insel Kish
Wir besuchen die ehemalige Hafenstadt Harireh. Dort besichtigen wir die Ruinen der frühislamischen Hafenstadt aus dem 8. Jahrhundert und die traditionelle Zisterne mit ihren Windtürmen. Anschließend besichtigen wir der Payab-Zisterne mit seinem unterirdischen Räumen der ehemaligen Wasserkanäle sowie unterschiedlichen Wasserzisternen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Reizvoll ist eine Radtour auf gut ausgebauten Wegen oder eine Wanderung am weißen Strand. Wer lieber shoppen möchte, dem bieten sich zudem einige Möglichkeiten.

11. Tag
Insel Kish – Teheran
Der Vormittag steht vollkommen zur freien Verfügung – Zeit zum Entspannen, Einkaufen, Spazieren gehen – jeder nach seiner Vorliebe. Am Nachmittag Rückflug nach Teheran. Eine Übernachtung in Teheran.

12. Tag
Rückflug nach Deutschland
Am frühen Morgen erfolgt ihr Transfer zum Flughafen und Sie fliegen zurück nach Frankfurt/M.

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Das Anmeldeformular Anmeldeformular als PDF finden Sie hier.

Bedu Expeditionen