Armenien

Armenien

Armenien

Trekking in Armenien

15tägige Trekking- und Kulturreise

Armenien ist zu schön, um es nur mit dem Wagen zu durchfahren. Auf dieser Reise sind wir viel zu Fuß unterwegs und verbringen auch einige Nächte an besonders schönen Plätzen im Zelt. Natürlich besuchen wir auch die wichtigsten Klöster und Kirchen - von denen Armenien reichlich zu bieten hat.
Für die Wanderungen ist eine durchschnittliche bis gute Kondition erforderlich, technisch ist aber selbst der Aufstieg auf den höchsten Berg Aragats nicht schwierig. Wir sind dabei nur mit dem Tagesgepäck unterwegs, denn Hauptgepäck und Ausrüstung werden mit einem Begleitfahrzeug transportiert.

Termine & Preise:
30.06.2018-14.07.2018  EUR 1980
11.08.2018-25.08.2018  EUR 1980

EZ/EZelt-Zuschlag:  EUR 230
Rail&Fly (Zug zum Flughafen):  EUR 60

Teilnehmer:
min. 6 - max. 12 Personen

Leistungen:
Linienflug ab/an Frankfurt nach Jerewan und zurück (Umsteigeverbindung, andere Abflughäfen auf Anfrage); Eintritte lt. Programm; alle Transporte im Land wie beschrieben im Minibus; 8 Übernachtungen in Hotels und Gasthäusern, 6 Übernachtungen im Zelten; Verpflegung laut Tourverlauf (Frühstück/Mittagessen, teils als Picknick/Abendessen); Camping-Ausrüstung mit 2-Personen-Zelten (außer Schlafsack und Isomatte); deutschsprachige lokale Reiseleitung

Nicht enthalten:
fakultative Unternehmungen, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, Persönliches

Armenien Armenien

Tourverlauf:

1. Tag
Anreise
Am frühen Nachmittag Abflug in Frankfurt (München, Düsseldorf und Berlin evtl. auf Anfrage möglich), Ankunft in Jerewan kurz vor Mitternacht. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Jerewan (-/-/-)

2. Tag
Sonnenstadt Jerewan
Heute erkunden wir die armenische Hauptstadt, die eine der ältesten Metropolen der Welt ist: Ein Spaziergang im Herz der Stadt führt uns zum Platz der Republik, dem Opernhaus und den Kaskaden. Eine kurze Fahrt bringt uns in das alte Etschmiadsin. Hier besuchen wir die Hauptkirche des Katholikos von Armenien mit ihrem reichen Dekorschmuck und den Gräbern der Kirchenfürsten. Vielleicht haben wir sogar die Möglichkeit zur Teilnahme am berühmten Gottesdienst. Am Nachmittag besichtigen wir die Sankt-Hripsime-Kirche aus dem 7. Jahrhundert, die prägend für die Architektur der armenischen Kirchen ist und - wie so viele andere Stätten Armeniens - auf der Unesco-Liste des Weltkulturerbes steht.
Übernachtung in Jerewan (F/-/A)

3. Tag
Am Biblischen Berg Ararat
Wir verlassen die Hauptstadt nach Süden und erkunden die Araratebene, die eine wichtige Rolle im Weinbau des Landes spielt. Am Kloster Chor Virap können wir einen herrlichen Blick auf den Berg Ararat genießen. Anschließend starten wir zur ersten Wanderung, bei der wir durch eine malerische Schlucht das Dorf Areni erreichen. Insgesamt sind wir etwa drei Stunden unterwegs und besuchen als krönenden Abschluss das wunderschön gelegene Kloster Noravank.
Übernachtung in Jeghegnadzor (F/M/A), Gehzeit ca. 3 Stunden (8 km, Aufstieg 300m, Abstieg 400m)

Armenien Armenien

4. Tag
Gipfelfestung Smbataberd
Fahrt zum idyllisch gelegenen Dorf Eghegis. Von hier führt uns die Wanderung hinauf zur Festung Smbataberd aus dem 10. Jahrhundert. Saftige Bergwiesen und ein tolles Berggipfel-Panorama belohnen uns für die Anstrengung. Aufstieg zur Kirche Tsachats Kar aus dem Mittelalter. Auch hier sehen wir zahlreiche schöne Kreuzsteine, die die Kirche verziehren.
Übernachtung in Goris bei einer Privatfamilie (F/M/A), Gehzeit ca. 6 Stunden (13 km, Aufstieg 600m, Abstieg 600m)

5. Tag
Tatew
Am Morgen führt uns eine schöne Wanderung zur Höhlenstadt Chndzoresk, wo die Menschen noch bis ins 20. Jahrhundert traditionell in Wohnhöhlen gelebt haben.
Anschließend bringt uns ein Ausflug zur riesigen, über einer steilen Schlucht gelegenen Klosteranlage Tatew, wo sich eine bedeutende Universität befand. Wir fahren mit der längsten Seilbahn der Welt, die mit einer Länge von 5,7 km im Guiness Buch der Rekorde verzeichnet ist.
Übernachtung in Tatew im Zelt (F/M/A), Gehzeit ca. 3 Stunden (7 km, Aufstieg 400m, Abstieg 400m)

6. Tag
Zum Dorf Ltsen
Heute unternehmen wir eine sehr spannende Wanderung zum Dorf Ltsen. Der Weg führt uns vorbei an den herrlichen Blumenwiesen, Feldern und Bächern! In den malerischen Schluchten finden wir die kaukasischen Pflanzen und Blumen, Spuren der reichen Tierwelt des Südens mit dem Reichtum der beeindruckenden Erlebnissen.
Am Nachmittag Weiterfahrt zum Kurort Dschermuk, der etwa 2000 m hoch liegt und für seine Mineralquellen bekannt ist.
Übernachtung in Dschermuk im Gästehaus (F/M/A), Gehzeit ca. 5,5 Stunden (16 km, Aufstieg 650m, Abstieg 650m)

7. Tag
Am Fluss Arpa
Die heutige Trekking führt uns vom Fluss Arpa durch eine wunderschöne Schlucht zum Dorf Herher am Ufer des Flusses Herher. Auf dem Weg genießen wir die beeindruckenden Blicke auf die armenischen Alpen.
Übernachtung im Zelt (F/M/A), Gehzeit ca. 7 Stunden (14 km, Aufstieg 500m, Abstieg 600m)

8. Tag
In den Bergen
Der Wanderweg führt uns heute vom Dorf Vernaschen zu den malerischen Bergen von der Provinz Vayots Dzor. Hier entdecken wir am Fuße der höhen Berge das Dorf Schatin. Auf dem Weg besichtigen wir die Kirche Spitakavaor und das Kloster Shativank.
Hotelübernachtung (F/M/A), Gehzeit ca. 6 Stunden (14 km, Aufstieg 600m, Abstieg 650m)

9. Tag
Der Sevansee
Über den Selimpass - mit einem Stopp an einer alten Karawanserei - erreichen wir den Sevansee, die "blaue Perle" Armeniens. Weiterfahrt zum Dorf Tsaghkashen, von wo wir zum Bergsee Akna auf etwa 3030 m Höhe wandern.
Übernachtung im Zelt (F/M/A), Gehzeit ca. 6 Stunden (14 km, Aufstieg 900m)

10. Tag
Entlang der Geghama Bergkette
Wir wandern heute entlang der schönen Geghama Bergkette zum Berg Ajdahak mit 3597 m Höhe. Besteigung des Berggipfels, wo wir einen tollen Blick auf seinem vulkanischen Krater mit Bergsee haben werden. Danach erreichen wir die schöne Schlucht am Fuße des Berges Vishap, wo wir heute übernachten.
Übernachtung im Zelt (F/M/A), Gehzeit ca. 8 Stunden (18 km, Aufstieg 600m, Abstieg 800m)

11. Tag
Drachen-Steine
Trekking zum See Vank, an dem wir die sogenannten Drachen-Steine besichtigen werden. Der Drache kommt in der armenischen Mythologie als Herr über das Wasser vor. Hier steht er im Zusammenhang mit der seit alter Zeit praktizierten Bewässerung der im Sommer trockenen Felder, was ihn im übertragenen Sinn Fruchtbarkeit und Reichtum verkörpern lässt. Die am deutlichsten sichtbaren Zeichen des Drachen-Schlangen-Kults sind die wie Menhire in vielen Gegenden auf dem Land aufgestellten, großen zigarrenförmigen Vischap-Steine. Die seit dem 1. Jahrtausend v. Chr. oder früher bekannten Kultsteine gelten mit ihrer Ikonografie als Vorläufer der christlichen Chatschkare (Kreuzsteine). Drachen und Schlangen tauchen seit dem Mittelalter wieder an den Kreuzsteinen auf.
Weiterfahrt nach Garni, das einst Sommersitz der armenischen Könige war und wegen des einzigen im Kaukasus erhalten gebliebenen hellenistischen Tempels (1. Jh.) berühmt ist, und anschließend nach Geghard. Hier besichtigen wir das am Ende einer Schlucht gelegene Höhlenkloster - eine der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Armeniens.
Am späten Nachmittag Weiterfahrt zur im Grünen gelegenen Stadt Dildischan, wo wir bei einer Privatfamilie übernachten (F/M/A), Gehzeit ca. 5 Stunden (13 km, Abstieg 800m)

Armenien Armenien

12. Tag
Das Spiel des Adlers
"Wenn Gott sich eines Tages entscheiden müsste, ein christliches Land zu besuchen, in dem mächtige Berge, tiefe Schluchten und andere herrliche Landschaften nebeneinander existieren, dann wird er nach Armenien kommen, wo der Tod anscheinend in Vergessenheit geraten ist" - das jedenfalls glauben die Armenier.
Eine schöne Wanderung durch den Wald führt uns hinauf auf den Pass und zum Kloster Haghartsin aus dem 11. Jahrhundert. Saftige Bergwiesen und ein tolles Panorama auf die Gipfel der Alpen Armeniens belohnen uns für die Anstrengung.
Am Nachmittag Weiterfahrt zum Berg Aragats. Übernachtung im Zelt (F/M/A), Gehzeit ca. 6 Stunden (14 km, Aufstieg 650m, Abstieg 600m)

13. Tag
Festung Amberd
Besuch der "uneinnehmbaren" Festung Amberd (7. Jh.) am Fuße des höchsten Berges des Landes, dem Aragats (4095 m). Amberd ist eine der gut erhaltenen Festungen in Armeniens auf etwa 2300m Höhe. Wir wandern von hier zum Karisee, den wir am südlichen Gipfel des Berges erreichen. Der Weg führt uns durch eine bergige und karge Landschaft hinunter zu einer Schlucht mit Basaltsteinformationen. Wir genießen hier die schönen Felder, die mit bunten Blumen bedeckt sind.
Übernachtung im Zelten (F/M/A), Gehzeit ca. 5,5 Stunden (14 km, Aufstieg 1000m)

Armenien Armenien

14. Tag
Der Aragats
Unser Anstieg beginnt vom Karisee zum südlichen Gipfel des Berges (3870m). Wir lassen unsere Blicke über die anderen Gipfel dieses Vulkans schweifen und betrachten die sämtlichen Regionen, welche wir in diesen Tagen besucht haben. Beim klarem Wetter haben wir die Möglichkeit, bis zum biblischen Berg Ararat zu schauen.
Wir steigen ab, treffen wieder auf den Wagen und fahren nach Jerewan zurück.
Hotelübernachtung in Jerewan (F/M/A), Gehzeit ca. 6 Stunden (12 km, Aufstieg 750m, Abstieg 750m)

15. Tag
Rückflug
Früh Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Veranstalter:
Bedu Expeditionen

Druckversion als PDF-Dokument
 

Bedu Expeditionen